Green Me

Green Me Global Festival

Teheran, Iran

9. Green Me Global Festival in Teheran

13.–20. Mai 2016

9. Green Me Global Festival in Teheran

Von Freitag den 13.05. bis Freitag den 20.05.2016

Das 9. Green Me Global Festival for Sustainability wurde im Mai 2016 eingeladen, als Partnerfestival im Rahmen des 5. Iran International Green Film Festival in Teheran, Iran aufzutreten.

Erfolgreich konnte Green Me sein Festival mit den diesjährigen Topics Ocean und Water im Cinema Felestin in Teheran, Iran ausrichten. Das Festivalprogramm bestand aus den drei Hauptpunkten Filmworkshop, Congress und natürlich den Filmvorführungen.

Diese begleiteten die rund 1300 Besucher über den gesamten Festivalzeitraum hinweg und wurden abschließend mit der Awardverleihung im Rahmen der Closing Ceremony des 5. Iran International Green Film Festivals stilvoll abrundet.

Grand Opening IIGFF5

Eröffnet wurde das 5. Iran International Green Film Festival mit der Gand Opening Ceremony am Freitag, den 13. Mai 2016 in Teheran. Neben den iranischen Veranstaltern und anderen Rednern hielt auch Nicolai Niemann, Festivalpräsident des 9. Green Me Global Festivals for Sustainability, in seiner Rolle als Partner und Mitglied der internationalen Jury des iranischen Festivals eine Rede anlässlich der Eröffnung.

Filmworkshop

Noch vor der offiziellen Eröffnung des 9. Green Me Global Festivals for Sustainability am Dienstag, den 17. Mai 2016 wurde das Festival bereits am Samstag, den 14. Mai 2016 um 10.00 Uhr mit einem Kurzfilmworkshop eingeleitet, an dem drei iranische Filmschulen mit Gruppen von jeweils ca. acht Personen teilgenommen haben.

Unter der Leitung von Nkiru Niemann, der Direktorin für internationale Angelegenheiten und Produktion und Jan Eilhardt, einem deutschen Filmemacher, hatten die Studenten der Schulen University of Art (aufgeteilt in 6 Gruppen), University of Tehran und Tarbiat Moderas University 96 Stunden Zeit, in ihren jeweiligen Teams einen Kurzfilm zu produzieren, welcher die diesjährigen Titelthemen des Festivals, Ocean und Water, verkörpern sollte.

Nach zweistündigem intensiven Brainstorming zu Beginn der 96 Stunden Laufzeit in den Räumlichkeiten der University of Art in Teheran begaben sich die Studenten der insgesamt acht teilnehmenden Teams nach draußen, um ihre Filme zu produzieren. Während zwei der acht Teilnehmergruppen es nicht geschafft haben, bis zum Ablauf der Zeit am Mittwoch, den 18. Mai 2016 einen fertigen Film einzureichen, haben die sechs anderen Gruppen tolle Ergebnisse erzielt.

Gewonnen hat der Film „Wolves don‘t have bucket and rope“ des jungen Regisseurs Hussein Mottalebi von der University of Art. Lobend erwähnt und ausgezeichnet wurde außerdem der Film „Thirst“ von dem Team der University of Tehran. Die Awardverleihung fand im Rahmen der Closing Ceremony des 5. Iran International Green Film Festivals am Freitag, den 20. Mai 2016 statt.

Vielen Dank an alle Filmhochschulen, die an unserem Kurzfilmworkshop des 9. Green Me Global Festival for Sustainability in Teheran, Iran teilgenommen haben!

Galadinner

Am Sonntag, den 15. Mai 2016 richtete das 5. International Iran Green Film Festival ein Galadinner aus, zu dem auch das Team des 9. Green Me Global Festival for Sustainability eingeladen war. Hier konnten wir in schönem und stilvollem Ambiente Kontakte zu wichtigen Organisationen und Partnern sowie anderen geladenen Gästen knüpfen und pflegen.

Green Me Opening

Am Dienstag, den 17. Mai 2016 fand ab 17.30 Uhr die Opening Ceremony des 9. Green Me Festivals for Sustainability in den Räumlichketen des Cinema Felestin in Teheran statt. Im Anschluss an die Eröffnungsrede des Festivalpräsidenten Nicolai Niemann wurde das Festival durch die Vorführung des Dokumentarfilms „Racing Extinction“ von Louie Psihoyos eingeleitet. Nach der Filmvorführung traf sich das Publikum vor dem Kinosaal in entspannter Atmosphäre bei Fingerfood und Säften.

Filmprogramm

Neben dem Eröffnungsfilm „Racing Extinction“ wurde das Filmprogramm im Cinema Felestin am Mittwoch, den 18. Mai 2016 ab 17.30 mit den Dokumentarfilmen „North of the Sun“ von Inge Wegge, „Bottled Life“ von Urs Schell und „Plastic Paradise“ von Angela Sun fortgesetzt.

Congress

Zwischen den einzelnen Filmvorführungen fanden Congress Panels statt, die den Zuschauern die Möglichkeit boten, sich in Form einer offenen Diskussion über die in den Filmen dargestellten Problematiken und Thematiken auszutauschen. Hieran beteiligten sich neben den Gästen unter anderem auch Vertreter der iranischen Umweltorganisationen Center for Sustainable Development (CENESTA) und Iran Societey for Development of Landscape and Environmental Conservation (ISDLE).

Fokus der Panels waren die diesjährigen Festivalthemen Ocean und Water. Hierbei wurden unter allen Teilnehmern Umweltthemen wie zum Beispiel Wasserverschmutzung und Wasserschutz, sowie die damit zusammenhängenden Risiken analysiert und ins Bewusstsein gerufen. Mögliche Lösungsvorschläge wurden erarbeitet und die Wichtigkeit der Erhaltung von Nachhaligkeit betont.

Green Me Jurysitzung

Parallel zu den Filmvorführungen fand am Mittwoch, den 18. Mai 2016 außerdem eine Jurysizung der Green Me Jury statt. Hierbei wurden die Filmergebnisse des Filmworkshops gemeinsam besprochen und ausgewertet.

Am Sonntag, den 15. Mai 2016, fand eine Jurysitzung der internationalen Jury des 5. Iran International Green Film Festivals statt, an der auch Nicolai Niemann, der Festivalpräsident des 9. Green Me Global Festivals for Sustainability in seiner Funktion als Jurymitglied teilnahm.

Closing Ceremony IIGFF5

Der letzte offizielle Programmpunkt des 9. Green Me Global Festivals for Sustainability in Teheran, Iran war die Awardverleihung, welche im Rahmen der offiziellen Closing Ceremony des 5. Iran International Green Film Festivals stattfand. Diese spielte sich am Freitag, den 20. Mai 2016 im Tehran Aseman Culture Centre ab.

Der Filmstudent Hussein Mottalebi von der University of Art erhielt für seinen Film „Wolves don‘t have bucket and rope“ den Winner Award des Shortfilm Workshops. Dieser wurde ihm von Nicolai Niemann, dem Festivalpräsidenten des 9. Green Me Global Festival for Sustainability überreicht.

Außerdem erhielt das Team der University of Tehran für den Film „Thirst“ einen Special Mention - Award, der von Nkiru Niemann, der Direktorin für internationale Angelegenheiten und Produktion, übergeben wurde. Als Mitglied der internationalen Jury des 5. Iran International Green Film Festivals nahm Nicolai Niemann außerdem an der Preisverleihung des Partnerfestivals teil und händigte auch in diesem Rahmen Auszeichnungen aus.

Preisgeld

Der Gewinner Hussein Mottalebi von der University of Art erhält für seinen Film „Wolves don‘t have bucket and rope“ ein Preisgeld in der Höhe von 500 Euro.

Hochschulpartnerschaft

Nach den durchaus positiven Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit den iranischen Filmhochschulen ist es uns eine Freude, dass die University of Art, welche uns in Tehran des öfteren ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat, an dem Aufbau einer langfristigen Partnerschaft mit uns interessiert ist.

Presseberichte

Die Website www.aparat.com, ein iranisches Videoportal, veröffentlichte den Videoclip zu einem Interview mit Nkiru Niemann, der Direktorin für internationale Angelegenheiten und Produktion, über das 9. Green Me Global Festival for Sustainability in Teheran, Iran veröffentlicht.

Auch Bilder von Nkiru Niemann auf dem 9. Green Me Global Festival for Sustainability in Teheran wurden im Internet auf der populärsten iranischen Website für Kunst & Kultur www.tiwall.com veröffentlicht.

Auch die iranische Zeitung Festivalzeitung Barg Sabz (= Green Leaf) und die Tehran Times berichteten über das 9. Green Me Global Festival for Sustainability in Teheran, Iran. Vielen Dank an all unsere Medienpartner, die unser 9. Green Me Global Festival for Sustainability in Teheran mit ihrer Arbeit unterstützt haben!